Rückmeldung Rundschreiben 2020

Lieber Thomas,

herzlichen Dank für das ASV-Rundschreiben.

Seit dem Frühjahr hält uns die Corona-Krise alle in Atem. Für viele bringt sie existenzielle Gefahren mit sich – sei es gesundheitlich, sei es wirtschaftlich. Vieles unseres gewohnten Lebens wird gerade eingeschränkt oder neu geordnet. Wir haben durch die Pandemie unsere sozialen notwendigen Kontakte leider in unseren Vereinen erheblich einschränken müssen. Ein Verlust der  für den Einzelnen nur schwer zu verkraften ist.

Durch die  Corona-Verordnungen der Bundes- und Landesregierung sind fast alle geplanten Aktivitäten der Vereine im Jahr 2020 sofort eingestellt worden. Viele unserer Vereinsmitglieder müssen teilweise im Alter alleine leben. Gerade diesen Menschen  fehlen in dieser schweren Zeit besonders die sozialen Kontakte zu anderen Personen, so auch im ASV. Diese Krise hat uns Menschen mehr als deutlich aufgezeigt, wie wertvoll und auch wichtig doch ein freiheitliches, uneingeschränktes und selbstbestimmendes Leben für uns alle ist.

Man konnte verunsicherte Unternehmer, besorgte Eltern, Menschen mit einer Forderung nach härteren Maßnahmen aber auch Menschen mit einer klaren Ablehnungshaltung gegen die Corona-Maßnahmen hören. Die Vielfalt der Eindrücke zeigt auf, wie unterschiedlich das Empfinden der Einzelnen zum Schutz unserer Gesundheit gesehen wird.

Eventuell werden neue Regelungen unseren Alltag weiter einschränken. Ich bin mir sicher, dass wir diese Herausforderungen gemeinsam bewältigen können. Jeder von uns kann etwas dazu beitragen, um unser soziales Miteinander auch über diese schwere Zeit zu stärken.

Kann man unbesorgt in solchen Zeiten fröhlich und unbeschwert Weihnachten feiern?

Gerade Weihnachten fragt doch nach den Werten in unserem Leben. Weihnachten kündet von Mitmenschlichkeit, Frieden und Hoffnung. Dabei denken wir auch an die kranken, behinderten, einsamen und älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, die auch in der Mitgliedschaft des ASV Oppenheim vorzufinden sind.

Trotz aller Kontaktbeschränkungen, trotz Existenzsorgen, trotz Ansteckungsangst und Lockdowns möchte ich Euch alle ermuntern, Weihnachten in besinnlicher Runde zu feiern. Richtet bitte während der Festtage den Fokus ganz bewusst auf die Dinge, die das Leben schön  und lebenswert machen, und wir sollten zudem mit Zuversicht, Hoffnung und Optimismus ins neue Jahr starten!

Ich wünsche dem Vorstand und allen Mitgliedern des ASV ein besinnliches, frohes, hoffnungsvolles und schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Möge Glück, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit unser ständiger Begleiter durch das neue Jahr 2021 sein.

Mit den besten Grüßen

Erich Menger
Ehrenmitglied und Altbürgermeister Stadt Oppenheim

Jahresrückblick 2020

Vor einem Jahr sah die Welt noch anders aus, dann kam die Corona Pandemie und die traf auch die Vereine. Auch der Angelsportverein Oppenheim ahnte nicht, wie sehr und lange ihn die Pandemie beeinträchtigen wird. Dabei ist das Angeln ein mit Abstand betriebenes Hobby und damit noch auf der sicheren Seite.

Allerdings musste die Jahreshauptversammlung abgesagt werden, sowie die bei den Mitbürgern beliebten Fischessen mit Frühschoppen und Tagesverweil am Vereinsgewässer Sandloch. Besonders schmerzhaft war auch die Absage des schon im 30.sten Jahr stattfindenden vorweihnachtlichen Fischessens für die älteren Mitbürger im Altenzentrum.

Herausragendes Ereignis war die Verleihung der Ehrennadel und der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz, an unsere Vereinsleute Ilse und Dieter Rüdiger durch Landrätin Dorothea Schäfer in der Kreisverwaltung.

Und weil die Vereinsgewässer sich nun mal in freier Natur befinden konnten auch diverse Arbeiten durchgeführt werden, denn die sind zum Schutz und zur Erhaltung nunmal notwendig.

Die traditionellen Vereinsfischen konnten ebenso wie das Familienfischen stattfinden, weil ja, wie eingangs erwähnt angeln ein Sport ist, bei welchem Abstand der Teilnehmer Grundvoraussetzung ist.

Nicht stattfinden konnte die beliebte Jahresabschlußfeier, der Verein hofft aber, dass die Dinge bis Frühsommer wieder ins Lot kommen und der Virus, der sich wie Mehltau auf das Zusammenleben der Menschen gelegt hat unter Kontrolle ist.

Der ASVO geht also mit Optimismus in das neue Jahr und wünscht allen frohe Weihnachten und ein gutes 2021.

Hans Schmidt
-Pressewart-

Höchste Auszeichnung des Landes für Ilse und Dieter Rüdiger 2020

Mit der Auszeichnung der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz wurden Ilse und Dieter Rüdiger für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement beim Angelsportverein Oppenheim durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer geehrt. Die Verleihung der Urkunden erfolgte im feierlichen Rahmen durch Landrätin Dorothea Schäfer, die in ihrer Laudatio das Engagement der beiden würdigte.

1957 in den Verein eingetreten engagierte sich Dieter Rüdiger früh als Kassierer und Leiter der Sportgruppe, welche im Jahre 1981 die deutsche Meisterschaft errang. Seit bald 20 Jahren ist er 2.Vorsitzender und wirkte maßgeblich, gemeinsam mit der Stadt Oppenheim am Wandel der Vereinsgewässer hin zum Umwelt- und Naturschutz mit.

Die Oppenheimer Angler sind traditionell auch für soziale Belange aktiv. So werden die Bewohner des Altenzentrums seit 39 Jahren zur Weihnachtszeit zum Fischessen eingeladen. Darüberhinaus veranstaltet der Verein regelmäßig Fischessen zu Gunsten von vielen sozialen und kulturellen Belangen. Daran haben Ilse und Dieter Rüdiger entscheidenden Anteil. Ilse Rüdiger ist seit 23 Jahren als 1. Schriftführerin tätig.

Der frühere Oppenheimer Bürgermeister und Ehrenmitglied des Vereines Erich Menger beantragte gemeinsam mit Vorsitzenden Thomas Herzog bei der Ministerpräsidentin die Auszeichnung. „Das Ehepaar Rüdiger, so Menger, praktiziert seit Jahren das, wovon viele andere nur reden: Bürgersinn und Solidarität. Jede Gemeinschaft kann sich glücklich schätzen solche Menschen mit einer solchen Haltung in ihren Reihen zu wissen, die sich für die Ziele ihres Vereines einsetzen. Sie haben über Jahre hinweg ein beispielhaftes Engagement gezeigt und zeigen dies immer noch. Damit haben sie sich insgesamt in unserer Gesellschaft verdient gemacht“, so Menger in seiner Begründung an Ministerpräsidentin Dreyer.

Grußworte und Glückwünsche überbrachte für die Verbandsgemeinde Christina Bitz. Stadtbürgermeister Walter Jertz betonte in seinem Grußwort, daß die Stadt und der ASVO Partner im Stadtwald seien, in welchem sich ja auch die Gewässer des Vereines befinden. Und da sind sie bei Menschen wie Ilse und Dieter Rüdiger auch bestens aufgehoben.


Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen


Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen


Copyright: Kreisverwaltung Mainz-Bingen

Aktuelle Entwicklung 2020

Liebe Mitglieder,

den aktuellen Entwicklungen aufgrund des Corona Virus und den daraus entstehenden Beschränkungen der Bundes- sowie Landesregierung muss sich auch der ASVO anschließen.

Wie angekündigt halten wir unsere Mitglieder über die Entwicklungen beim ASV auf dem Laufenden. Aufgrund der aktuellen Entwicklung ist weiterhin Abstand notwendig um unser höchstes Gut, die Gesundheit zu schützen und andere Mitmenschen nicht zu gefährden.

Daher werden wir die kommenden Veranstaltungen nicht durchführen.
Das betrifft nach heutigem Stand folgende Termine.

02.05. – Abfischen
13.06. – Öffentliche Vorstandssitzung
05.07. – Fischessen

Der Terminplan des ASVO ist ausgesetzt und wir teilen rechtzeitig elektronisch mit, ob die Veranstaltungen stattfinden.

Der Vorstand

Einladung Jahreshauptversammlung 2020

Liebe Anglerinnen, liebe Angler,

hiermit möchten wir zur Jahreshauptversammlung am

Samstag, 25. April 2020 um 19.00 Uhr

in der Waldgaststätte in Oppenheim am Strandband einladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung der Versammlung
  2. Gedenken der Verstorbenen
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht des Kassenwartes
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Kassenwartes
  7. Weitere Berichte von Vorstandsmitgliedern
  8. Bericht zu den Gewässern

Beschluss über:

  1. Terminplan 2020
  2. Kassenvoranschlag 2020
  3. Sonderbestimmungen 2020
  4. Anträge
  5. Verschiedenes

Anträge bitten wir bis spätestens bis zum 13.04.2019 bei Franz Bingenheimer, Morgenweide, Oppenheim schriftlich einzureichen.

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen zur Versammlung und verbleiben Petri Heil!

Thomas Herzog     Dieter Rüdiger
(Vorsitzender)        (2. Vorsitzender)

Weihnachtsfeier 2019

Bis auf den letzten Platz ausgebucht, war die diesjährige Jahresabschlußfeier des ASVO im Vereinsheim des Oppenheimer Kanu Clubs am Hafen. Vorsitzender Thomas Herzog ließ das Vereinsjahr Revue passieren und dankte den Mitgliedern für ihre Arbeit. Die weitere Sanierung der Kiesgrube, so Herzog, konnte abgeschlossen werden. Die Pflege der Gewässer wird den Verein auch im nächsten Jahr in Anspruch nehmen, wobei es wichtig sei den Sauerstoffgehalt der Gewässer zu überwachen.

„Die Fischteiche sind mit den Naturschutzgebieten das Herzstück des Oppenheimer Wäldchens und wir haben deshalb große Verantwortung“, so Herzog. Sein Dank galt auch den zuständigen Behörden, sowie der Stadt Oppenheim, mit welchen eine gute Zusammenarbeit stattfindet.

Zudem konnte der Verein zwei sehr gut besuchte Fischessen organisieren, die für zufriedene Gäste sorgten.

Die Zeiten werden nicht einfacher und die Herausforderungen steigen, das alte Jahr geht nun vorbei und das neue folgt mit Riesenschritten, betonte Thomas Herzog, mit den Wünschen für Glück und Gesundheit im neuen Jahr.

Geehrt wurden  vom Vorsitzenden ausgewählte Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit. Und bei einem reichhaltigen Büfett und von Vereinsfrauen süß zubereiteten Nachtisch waren die Anglerinnen und Angler noch lange beisammen.

 

Fischessen Altenzentrum 2019

Der Angelsportverein Oppenheim engagiert sich traditionell für viele soziale Belange. Angefangen mit einer Spende für die Flutopfer in Hamburg 1962, bis hin zu Spenden für Fenster und Orgel der Katharinenkirche, für die Tafel und die Kindergärten in Oppenheim.

Herausragend allerdings ist das jährliche in der Vorweihnachtszeit stattfindende Fischessen für die älteren Mitbürger im Altenzentrum.

Auch in diesem November bereiteten die Anglerinnen und Angler knuspriges Seelachsfilet, sowie goldgelb geräucherte Forellen für die Bewohner und Gäste des Altenzentrums zu. Die Küche des Hauses bereitete schmackhafte Salate zum Fisch zu.

Erfreut zeigten sich auch Stadtbürgermeister Walter Jertz, der mit Ehefrau erschienen war und der Leiter Soziale Dienste, Winfried Kraus.

Für den ASVO- Vorsitzenden Thomas Herzog und sein AnglerInnen Team ist es ausgemachte Sache diesen langjährigen Brauch in der Vorweihnachtszeit auch im nächsten Jahr zu wiederholen.

 

Fischessen im September 2019

Auch bei seinem letzten Fischessen in diesem Jahr am Vereinsgewässer Sandloch bewies der Angelsportverein Oppenheim seine Professionalität und Kompetenz rund um den Fisch: Am idyllisch gelegen Vereinsgewässer Sandloch, gelegen im Oppenheimer Wäldchen – servierten die Anglerinnen und Angler Seefischfilet im Bierteig, mit Kartoffelsalat, knusprig gebratene Backfische sowie goldbraun am Waldrand frisch geräucherte Forellen. Versteht sich von selbst das hierzu ein großer Besucherandrang gehörte.

Der Angelsportverein Oppenheim und seine zahlreichen Gäste können zufrieden zurückblicken auf das gelungene Fischessen.

Das nächste Fischessen findet am 03.11.2019 im Altenzentrum Oppenheim statt. Diese traditionelle Veranstaltung und Beziehung zum Altenzentrum und seinen Bewohner/ innen pflegt der ASVO seit mehr als 30 Jahren.

Bericht Generalversammlung 2019

„Zusammenfassend können wir auf unseren Verein und seine Mitglieder stolz sein, denn wir haben eine ausgeglichene Balance zwischen Naturschutz und Fischgewässer erreicht“, so der Vorsitzende des Angelsportvereines Oppenheim, Thomas Herzog zum guten Zustand der Vereinsgewässer. Umfassend berichtete er den anwesenden Mitgliedern auf der Generalversammlung des Vereins, die im Vereinsheim des Kanu Clubs am Hafen stattfand.

Vorangegangen war die umfangreiche Sanierung der Kiesgrube, wo mit Hilfe eines Saugbaggers im 14 Tage dauernden Betrieb ca 600 Tonnen Schlamm entfernt und an anderen Stellen des Gewässers eingebracht wurden. Dies wurde notwendig, weil im vergangenen heißen Sommer nur mit Hilfe der Feuerwehr, die kühleres Frischwasser vom Rhein in das Gewässer pumpte, ein umfangreiches Fischsterben verhindert werden konnte. Herzog dankte der Wehr herzlich für ihre Hilfe.

Die Maßnahme selbst wurde mit Hilfe der Ehrenamtsförderung des Kreises durchgeführt und der Dank des Vereines gilt allen Behörden und Dienststellen, sowie dem Stadtrat für ihre Unterstützung.

Auch den Vereinsmitgliedern galt Lob für ihre rege Mitarbeit bei den Arbeitsdiensten, insbesondere dem scheidenden Gewässerwart Günter Morch. Durchgeführt mit Rekordbesuch wurden zwei Fischessen am Sandloch, auch die übrigen Vereinstermine wurden gut angenommen.

Hervorragend ist die Zusammenarbeit mit den Oppenheimer Vereinen, die Unterstützung durch die Stadt, dem Bürgermeister und den zuständigen Beigeordneten. Fester Bestandteil des Programmes ist seit über 30 Jahren das Fischessen für die Seniorinnen und Senioren im Altenzentrum in der Vorweihnachtszeit.

Kassenprüfer Hans Sandel und Karl Heinz Strupp bescheinigten Kassierer Heinz Hamm eine sehr gut geführte Kasse. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes ergaben die Neuwahlen folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Thomas Herzog, Zweiter Dieter Rüdiger, Kassierer Heinz Hamm Zweite Waltraud Radu, 1. Schriftführerin Ilse Rüdiger, Zweite Beate Rüdiger, Gewässerwarte Franz Bingenheimer und Thomas Hammer. Beisitzer Andreas Sowula, Moriss Daubermann, Andreas Trinkl, Helmut Schnell und Thomas Schnell. Pressewart Hans Schmidt und Beauftragter für den Naturschutz ist Nikolaus Strupp.

Zum Schluss wurde der Veranstaltungskalender für dieses Jahr verabschiedet und auf das erste Fischessen mit Frühschoppen am Sandloch, am 7. Juli hingewiesen.


Bild: Mitglieder des neugewählte ASVO Vorstandes

Einladung Generalversammlung 2019

Liebe Anglerinnen, liebe Angler,

hiermit möchten wir zur Generalversammlung am

Samstag, 06. April 2019 um 18.00 Uhr

im Vereinsheim des Kanu Club Oppenheim, Hafen einladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung der Versammlung
  2. Gedenken der Verstorbenen
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht des Kassenwartes
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Kassenwartes
  7. Weitere Berichte von Vorstandsmitgliedern
  8. Entlastung des Gesamtvorstandes

Neuwahlen des Vorstandes:

  1. Wahl eines Versammlungsleiters
  2. Neuwahl des Vorsitzenden
  3. Neuwahl des 2. Vorsitzenden
  4. Neuwahl des 1. Kassierer
  5. Neuwahl des 2. Kassierer
  6. Neuwahl des 1. Schriftführer
  7. Neuwahl des 2. Schriftführer
  8. Neuwahl des Pressewartes
  9. Neuwahl von zwei Gewässerwarte
  10. Neuwahl des Jugendleiters
  11. Neuwahl von 3 Beisitzer

Neuwahlen der beratenden Vorstandmitglieder:

  1. Neuwahl Naturschutzbeauftragter
  2. Neuwahl Gerätewart
  3. Neuwahl 2 Kassenprüfer

Beschluss über:

  1. Terminplan 2019
  2. Kassenvoranschlag 2019
  3. Sonderbestimmungen 2019
  4. Anträge
  5. Verschiedenes

Den Kassenbericht und Kassenvoranschlag erhaltet Ihr bei der Versammlung.

Anträge bitten wir bis spätestens bis zum 29.03.2019 bei Dieter Rüdiger, Nierstein schriftlich einzureichen.

Im Rahmen der Gespräche mit den Behörden wurde das Befahren der Waldwege angesprochen. Aus diesem Grund wird nochmals darauf hingewiesen, dass Parkplätze an Sandloch und an der Stirnseite der Kiesgrube durch Angler benutzt werden müssen. Die Zufahrt zur Kiesgrube erfolgt durch den Waldweg direkt zwischen Sandloch und Kiesgrube. Das Befahren aller anderen Wege ist verboten. Bitte legt Eure Parkscheiben mit Vereinsaufdruck sichtbar ins Auto, damit das Ordnungsamt die Zugehörigkeit zu unserem Verein erkennen kann.

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen zur Versammlung und verbleiben Petri Heil!

Thomas Herzog                                             Dieter Rüdiger
(Vorsitzender)                                                (2. Vorsitzender)