Aufruf zur Spende für die Flutopfer

Liebe Mitgliederinnen,
liebe Mitglieder unseres Vereines,
liebe Unterstützer/innen des Angelsportverein Oppenheim

vergangene Woche hat eine Katastrophe aufgrund von Starkregen viele Bürger unseres Bundeslandes, insbesondere in der Eifel, mit unvorstellbarem Ausmaß heimgesucht.

Wir sind erschüttert über das Leid, welches dieses Ereignis über die Menschen innerhalb von wenigen Minuten gebracht hat. Es ist eine gute Tradition, dass unser Verein hier hilft. So hatte der Angelsportverein Oppenheim e.V. bereits anlässlich der Flut in Hamburg 1962 gespendet und sich im Laufe der Zeit für viele soziale Aufgaben in Oppenheim mit Geld engagiert.

Insofern hat der Vorstand einmütig beschlossen, dass der ASV Oppenheim schnell einen Betrag in Höhe von € 250,00 spendet. Gleichzeitig wurden auch bereits von Vorstandsmitglieder private Spenden getätigt. Wir bitten hiermit die Mitglieder/innen sowie alle Freunde unseres Vereines herzlich ebenfalls Geld zu spenden und so das Leid zu lindern. Die entsprechenden Konten der Hilfsorganisationen sowie des Landes Rheinland-Pfalz sind im Internet zu finden.

Wir halten diese finanzielle Unterstützung für den besten und wirkungsvollsten Weg einen Beitrag zu leisten. Die direkte Hilfe vor Ort überlässt man besser den Profis der Feuerwehr, des THW, der Bundeswehr sowie den vielen Hilfsorganisationen wie das Rote Kreuz, Malteser Hilfsdienste und vielen anderen.

Herzlichen Dank für die Unterstützung für die Mitmenschen in der Not. Solidarität der Regierungen in Land und Bund, von Firmen, Vereinen und Privatpersonen ist das Gebot der Stunde!

Oppenheim, 21. Juli 2021

Für den Vorstand und für die Mitglieder/innen des Angelsportverein Oppenheim e.V.

Thomas Herzog                                                                    Dieter Rüdiger

Bericht Generalversammlung 2021

Bei strikter Einhaltung der Corona Regeln fand die Generalversammlung des ASV- Oppenheim am Vereinsgewässer Sandloch im Freien statt. Zentrales Thema war die neue Beitragsstruktur. Erstmals seit drei Jahrzehnten mußte diese erhöht werden. Denn, da schon im letzten Jahr die stets sehr gut besuchten Fischessen coronabedingt ausfallen mussten versiegte eine wichtige Einnahmequelle des Vereines. Und zur Erhaltung und Pflege seiner Gewässer und des Naturschutzes braucht es nun mal nicht nur den Arbeitseinsatz der Aktiven, sondern auch gesunde Finanzen, zumal der ASVO im Vergleich zu anderen Vereinen immer noch am unteren Ende der Beiträge steht.

Schon im letzten Jahr waren coronabedingt alle Veranstaltungen ausgefallen, doch mit dem kürzlich durchgeführten Anfischen wurde ein Neustart gemacht. Des weiteren ist für den 18. Juli das Hauptfischen geplant und das traditionelle Familienfischen am 7. August. Kurs nehmen die Angler auch auf ihr erstes Fischessen mit Frühschoppen seit zwei, Jahren am 19. September am Sandloch, sofern die Regeln es erlauben.

Nach dem Bericht des Vorsitzenden Thomas Herzog und dem Kassenbericht von Kassierer Heinz Hamm wurde der Vorstand entlastet. Die Neuwahlen ergaben folgendes einmütiges Ergebnis: 1. Vorsitzender Thomas Herzog, 2. Dieter Rüdiger. 1. Kassierer Heinz Hamm, 2. Waltraud Radu. 1. Schriftführerin Ilse Rüdiger, zweite Beate Rüdiger. Gewässerwarte Franz Bingenheimer und Andreas Trinkl, Pressewart Hans Schmidt. Zum teil neue Gesichter brachte die auf 6 erhöhte Anzahl der Beisitzer: Andreas Sowula, Helmut Schnell, Thomas Schnell, Andreas Boll, Dieter Bingenheimer und Daniel Torac. Kassenprüfer sind wie bisher Hans Sandel und Karl Heinz Strupp, Naturschutzbeauftragter Klaus Strupp.

Zum Schluß der Versammlung unter den grünen Eichen, am naturbelassenen Vereinsgewässer Sandloch, dankte Vorsitzender Herzog für die auch unter Corona Bedingungen geleistete Arbeit und mit der Zuversicht, daß sowohl die Veranstaltungen und die Arbeitsdienste bald wieder in vollem Umfang aufgenommen werden können.


Bild: Anfischen fand statt


Ständiger Vandalismus, unsere Gewässerwarte reparieren zerstörte Kette

Einladung Generalversammlung 2021

Liebe Anglerinnen, liebe Angler,

hiermit möchten wir zur Generalversammlung am Samstag, 12. Juni 2021 um 16.00 Uhr am Sandloch (Wegen mögliche Corona Einschränkungen im überdachten Freien) einladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung der Versammlung
  2. Gedenken der Verstorbenen
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht des Kassenwartes
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Kassenwartes
  7. Weitere Berichte von Vorstandsmitgliedern
  8. Entlastung des Gesamtvorstandes

Neuwahlen des Vorstandes:

  1. Wahl eines Versammlungsleiters
  2. Neuwahl des Vorsitzenden
  3. Neuwahl des 2. Vorsitzenden
  4. Neuwahl des 1. Kassierer
  5. Neuwahl des 2. Kassierer
  6. Neuwahl des 1. Schriftführer
  7. Neuwahl des 2. Schriftführer
  8. Neuwahl des Pressewartes
  9. Neuwahl von zwei Gewässerwarte
  10. Neuwahl des Jugendleiters
  11. Neuwahl von 3 Beisitzer

Neuwahlen der beratenden Vorstandmitglieder:

  1. Neuwahl Naturschutzbeauftragter
  2. Neuwahl Gerätewart
  3. Neuwahl 2 Kassenprüfer

Satzungsänderung Verlängerungsklausel für die Amtszeit des Vorstandes für den Fall von Außerordentlichen Notsituationen (Pandemie usw.) Zur Erhaltung der Handlungsfähigkeit des Vereines in Notsituationen bleiben die Vorstandsmitglieder gem. Artikel 2, § 5 Absatz 1 BGB auch nach Ablauf ihrer Amtszeit zunächst im Amt bis die Möglichkeit einer Generalversammlung gegeben ist.

Begünstigte für die Ehrenamtspauschale in der gesetzlichen Höhe (derzeit € 840,00/Jahr und Person) Auf Beschluss des Vorstandes kann die Ehrenamtspauschale an die gewählten Gewässerwarte ausgezahlt werden.

Beschluss über:

  1. Terminplan 2021
  2. Kassenvoranschlag 2021
  3. Beitragserhöhung für 2022
  4. Sonderbestimmungen 2021
  5. Eventuelle Zusammenarbeit mit NABU
  6. Anträge
  7. Verschiedenes

Den Kassenbericht und Kassenvoranschlag erhaltet Ihr bei der Versammlung.

Anträge bitten wir bis spätestens bis zum 24.05.2021 bei Dieter Rüdiger, Nierstein schriftlich einzureichen. Petri Heil!

Thomas Herzog                                                                Dieter Rüdiger
(Vorsitzender)                                                                  (2. Vorsitzender)  

Hochwasser 2021

Nicht nur Corona beschäftigt den ASVO sondern auch das Hochwasser 2021.
Die Gebäude sind unter Wasser und das Hochwasser läuft über die Straße.

Aktuell sieht es so aus, dass das Hochwasser wieder steigt.

Sandloch

Grafik von http://www.elwis.de

Bilder vom 02.02.2021

Parkplatz Sandloch

Parkplatz Sandloch

Gebäude

Gebäude

Blick vom Hochwasserdamm

Kiesgrube