Fischessen und Spende 2015

Unterstützung von Bärenherz 2015

Anlässlich des Familienfestes des SPD Ortsvereines Oppenheim hatten die Aktiven des ASVO auch in diesem Jahr wieder Fischfilets für die Gäste gebacken. Dies ist bereits seit vielen Jahren eine gemeinsame Veranstaltung der beiden Oppenheimer Vereine.

Es ist auch für unseren Verein eine gute und gewollte Tradition, dass wir Erlöse aus unseren Veranstaltungen einem sozialen Zweck spenden. So konnte der Angelsportverein Oppenheim e.V. bereits nennenswerte Geldbeträge für:
– Die Oppenheimer Kindergärten
– Die Oppenheimer Tafel
– Die Orgel in der Katharinenkirche
– Die Neugestaltung der Fenster in der gotischen Kathedrale St. Katharinen in Oppenheim
im Laufe der Zeit spenden.

Daneben laden wir bereits seit mehr als 30 Jahren die Senioren des Altenheimes Oppenheim ununterbrochen zum Fischessen ein. Begonnen hat diese Tradition mit einer Spende des Vereines bereits im Februar 1962 in Höhe von DM 100,00 für die Flutopfer in Hamburg, was damals nicht wenig Geld war. Dieser guten Tradition folgend, wird unser Verein die Erlöse aus den Fischverkäufen des 1. Mai 2015 in Höhe von

€  900,00

an die Hilfsorganisation Bärenherz spenden.

Neben allem Leid in der Welt, hervorgerufen insbesondere durch Krieg und Vertreibung, gibt es auch in unserem „reichen“ Deutschland noch schlimme Schicksale durch Arbeitslosigkeit, Alter und Krankheit. Insbesondere aber Kinder, die durch schwere Krankheiten gezeichnet sind, bedürfen unserer Hilfe und Unterstützung. Aus diesem Grunde haben möchten wir gerne den Reinerlös für diesen guten Zweck spenden.

Die Stiftung Bärenherz unterhält zum Beispiel:
– Ein Kinderhospiz in Wiesbaden, wo permanent 10 schwerkranke Kinder betreut werden
– Ein Kinderhospiz in Leipzig
– Sowie das Kinderhaus Nesthäkchen.

Wir bedanken uns bei allen Gästen, die die Veranstaltung zum 1. Mai 2015 besucht haben und auch reichlich Trinkgeld für die Kinder überlassen haben.

Gleichzeitig bedankt sich der Verein bei den Helfern des Angelsportvereines, die ihre Freizeit für diesen guten Zweck geopfert haben.

Für diesen Einsatz waren etwa 12 ehrenamtliche Helfer im Einsatz. Dies fängt an mit dem Einkauf von etwa 60 kg Fischfilet, mit der Herstellung der über Oppenheim hinaus bekannten Remouladensoße und endet mit dem Auf- und Abbau und natürlich mit dem Backen der Fische.

Gleicher Dank gilt selbstverständlich dem SPD Ortsverein, welcher für ihr Familienfest die Hauptlast der Arbeit trägt und einen schönen Rahmen rund um die Emondshalle in Oppenheim immer wieder organisiert. Eigentlich sprengt diese Veranstaltung bereits den Charakter eines Familienfestes; vielmehr handelt es sich schon um eine „kleine Wäldcheskerb“ mit Musikgruppen und Tanzdarbietungen.

Im Übrigen wandern die Erlöse unserer weiteren Veranstaltungen am Sandloch weitgehend in die Unterhaltung und Pflege der Vereinsgewässer und insbesondere der Naturschutzgebiete, die wir gemeinsam mit der Stadt Oppenheim ohne nennenswerte öffentliche Mittel verwalten und unterhalten.

Spende FF Oppenheim

Spende an die Freiwillige Feuerwehr Oppenheim in 2012

Schreiben an die Freiwillige Feuerwehr Oppenheim

Freiwillige Feuerwehr Oppenheim
Herrn Wehrführer
Thomas Schäfer

Oppenheim

Einsatz an unserem Sandloch im vergangenen Jahr

Sehr geehrter Herr Schäfer,

der Angelsportverein Oppenheim möchte sich an dieser Stelle nochmals herzlich für die Unterstützung und den schnellen Einsatz der Feuerwehrkameraden im Rahmen des Fischsterbens im September des vergangenen Jahres an unserem Gewässer Sandloch bedanken.
Dadurch wurde erreicht, dass nicht der gesamte Fischbestand vernichtet wurde; leider konnten aber die über 40 Jahre alten Karpfen nicht gerettet werden.
Unsere bis heute andauernden Untersuchungen verstärken uns in unserer Meinung, dass die massiven Astbrüche der Eichbäume infolge des schweren Sturmes die Ursache für diesen Schaden waren. Aktuell haben wir wieder seit mehreren Monaten TOP Wasserwerte. Leider war bekanntermaßen zum damaligen Zeitpunkt eine sachliche Diskussion für eine vernünftige Lösung nicht möglich.
Wir werden im Laufe des Jahres mit dem Aufbau des Fischbesatzes beginnen und dafür eine beträchtliche Summe aufwenden.
Unabhängig davon hat der Vorstand am vergangenen Samstag beschlossen, dass wir uns mit einer Spende in Höhe von € 250,00 erkenntlich zeigen wollen.

Wir wünschen den Kameraden der freiwilligen Feuerwehr für ihren selbstlosen Einsatz für das Gemeinwohl alles Gute und verbleiben

mit herzlichen Grüßen

Thomas Herzog                                     Dieter Rüdiger
(Vorsitzender)                                       (2. Vorsitzender