Aktuelle Entwicklung 2020

Liebe Mitglieder,

den aktuellen Entwicklungen aufgrund des Corona Virus und den daraus entstehenden Beschränkungen der Bundes- sowie Landesregierung muss sich auch der ASVO anschließen.

Wie angekündigt halten wir unsere Mitglieder über die Entwicklungen beim ASV auf dem Laufenden. Aufgrund der aktuellen Entwicklung ist weiterhin Abstand notwendig um unser höchstes Gut, die Gesundheit zu schützen und andere Mitmenschen nicht zu gefährden.

Daher werden wir die kommenden Veranstaltungen nicht durchführen.
Das betrifft nach heutigem Stand folgende Termine.

02.05. – Abfischen
13.06. – Öffentliche Vorstandssitzung
05.07. – Fischessen

Der Terminplan des ASVO ist ausgesetzt und wir teilen rechtzeitig elektronisch mit, ob die Veranstaltungen stattfinden.

Der Vorstand

Weihnachtsfeier 2019

Bis auf den letzten Platz ausgebucht, war die diesjährige Jahresabschlußfeier des ASVO im Vereinsheim des Oppenheimer Kanu Clubs am Hafen. Vorsitzender Thomas Herzog ließ das Vereinsjahr Revue passieren und dankte den Mitgliedern für ihre Arbeit. Die weitere Sanierung der Kiesgrube, so Herzog, konnte abgeschlossen werden. Die Pflege der Gewässer wird den Verein auch im nächsten Jahr in Anspruch nehmen, wobei es wichtig sei den Sauerstoffgehalt der Gewässer zu überwachen.

„Die Fischteiche sind mit den Naturschutzgebieten das Herzstück des Oppenheimer Wäldchens und wir haben deshalb große Verantwortung“, so Herzog. Sein Dank galt auch den zuständigen Behörden, sowie der Stadt Oppenheim, mit welchen eine gute Zusammenarbeit stattfindet.

Zudem konnte der Verein zwei sehr gut besuchte Fischessen organisieren, die für zufriedene Gäste sorgten.

Die Zeiten werden nicht einfacher und die Herausforderungen steigen, das alte Jahr geht nun vorbei und das neue folgt mit Riesenschritten, betonte Thomas Herzog, mit den Wünschen für Glück und Gesundheit im neuen Jahr.

Geehrt wurden  vom Vorsitzenden ausgewählte Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeit. Und bei einem reichhaltigen Büfett und von Vereinsfrauen süß zubereiteten Nachtisch waren die Anglerinnen und Angler noch lange beisammen.

 

Fischessen Altenzentrum 2019

Der Angelsportverein Oppenheim engagiert sich traditionell für viele soziale Belange. Angefangen mit einer Spende für die Flutopfer in Hamburg 1962, bis hin zu Spenden für Fenster und Orgel der Katharinenkirche, für die Tafel und die Kindergärten in Oppenheim.

Herausragend allerdings ist das jährliche in der Vorweihnachtszeit stattfindende Fischessen für die älteren Mitbürger im Altenzentrum.

Auch in diesem November bereiteten die Anglerinnen und Angler knuspriges Seelachsfilet, sowie goldgelb geräucherte Forellen für die Bewohner und Gäste des Altenzentrums zu. Die Küche des Hauses bereitete schmackhafte Salate zum Fisch zu.

Erfreut zeigten sich auch Stadtbürgermeister Walter Jertz, der mit Ehefrau erschienen war und der Leiter Soziale Dienste, Winfried Kraus.

Für den ASVO- Vorsitzenden Thomas Herzog und sein AnglerInnen Team ist es ausgemachte Sache diesen langjährigen Brauch in der Vorweihnachtszeit auch im nächsten Jahr zu wiederholen.

 

Fischessen im September 2019

Auch bei seinem letzten Fischessen in diesem Jahr am Vereinsgewässer Sandloch bewies der Angelsportverein Oppenheim seine Professionalität und Kompetenz rund um den Fisch: Am idyllisch gelegen Vereinsgewässer Sandloch, gelegen im Oppenheimer Wäldchen – servierten die Anglerinnen und Angler Seefischfilet im Bierteig, mit Kartoffelsalat, knusprig gebratene Backfische sowie goldbraun am Waldrand frisch geräucherte Forellen. Versteht sich von selbst das hierzu ein großer Besucherandrang gehörte.

Der Angelsportverein Oppenheim und seine zahlreichen Gäste können zufrieden zurückblicken auf das gelungene Fischessen.

Das nächste Fischessen findet am 03.11.2019 im Altenzentrum Oppenheim statt. Diese traditionelle Veranstaltung und Beziehung zum Altenzentrum und seinen Bewohner/ innen pflegt der ASVO seit mehr als 30 Jahren.

Bericht Generalversammlung 2019

„Zusammenfassend können wir auf unseren Verein und seine Mitglieder stolz sein, denn wir haben eine ausgeglichene Balance zwischen Naturschutz und Fischgewässer erreicht“, so der Vorsitzende des Angelsportvereines Oppenheim, Thomas Herzog zum guten Zustand der Vereinsgewässer. Umfassend berichtete er den anwesenden Mitgliedern auf der Generalversammlung des Vereins, die im Vereinsheim des Kanu Clubs am Hafen stattfand.

Vorangegangen war die umfangreiche Sanierung der Kiesgrube, wo mit Hilfe eines Saugbaggers im 14 Tage dauernden Betrieb ca 600 Tonnen Schlamm entfernt und an anderen Stellen des Gewässers eingebracht wurden. Dies wurde notwendig, weil im vergangenen heißen Sommer nur mit Hilfe der Feuerwehr, die kühleres Frischwasser vom Rhein in das Gewässer pumpte, ein umfangreiches Fischsterben verhindert werden konnte. Herzog dankte der Wehr herzlich für ihre Hilfe.

Die Maßnahme selbst wurde mit Hilfe der Ehrenamtsförderung des Kreises durchgeführt und der Dank des Vereines gilt allen Behörden und Dienststellen, sowie dem Stadtrat für ihre Unterstützung.

Auch den Vereinsmitgliedern galt Lob für ihre rege Mitarbeit bei den Arbeitsdiensten, insbesondere dem scheidenden Gewässerwart Günter Morch. Durchgeführt mit Rekordbesuch wurden zwei Fischessen am Sandloch, auch die übrigen Vereinstermine wurden gut angenommen.

Hervorragend ist die Zusammenarbeit mit den Oppenheimer Vereinen, die Unterstützung durch die Stadt, dem Bürgermeister und den zuständigen Beigeordneten. Fester Bestandteil des Programmes ist seit über 30 Jahren das Fischessen für die Seniorinnen und Senioren im Altenzentrum in der Vorweihnachtszeit.

Kassenprüfer Hans Sandel und Karl Heinz Strupp bescheinigten Kassierer Heinz Hamm eine sehr gut geführte Kasse. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes ergaben die Neuwahlen folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Thomas Herzog, Zweiter Dieter Rüdiger, Kassierer Heinz Hamm Zweite Waltraud Radu, 1. Schriftführerin Ilse Rüdiger, Zweite Beate Rüdiger, Gewässerwarte Franz Bingenheimer und Thomas Hammer. Beisitzer Andreas Sowula, Moriss Daubermann, Andreas Trinkl, Helmut Schnell und Thomas Schnell. Pressewart Hans Schmidt und Beauftragter für den Naturschutz ist Nikolaus Strupp.

Zum Schluss wurde der Veranstaltungskalender für dieses Jahr verabschiedet und auf das erste Fischessen mit Frühschoppen am Sandloch, am 7. Juli hingewiesen.


Bild: Mitglieder des neugewählte ASVO Vorstandes

Sommerfest 2018

Rekordsommerfest des ASV Oppenheim am Sandloch!

Alle Rekorde schlug das Sommerfest der Oppenheimer Angler an ihrem Vereinsgewässer Sandloch. Denn es war nicht nur das ausgesprochene Bilderbuchwetter, welches den Besucheransturm in eine nie dagewesene Höhe trieb, sondern auch das bekannt-beliebte Angebot knuspriger Backfische, Seefischfilet im Bierteig, sowie lecker geräucherter Forellen. Schlangen bildeten sich nicht nur an den Essenausgaben, wo die 250 Portionen Seelachsfilet, 50 Portionen Backfisch und 150 Forellen in Rekordzeit verkauft wurden, sondern auch an der Getränketheke hatten die Angler alle Hände voll zu tun. Und die insgesamt zwölf, mit Kaffee angebotenen, selbstgemachten Kuchen waren in nur einer halben Stunde weg.

Für die zahlreichen Gäste war es natürlich angenehm, unter den schattigen Eichen und neben dem idyllischen Angelgewässer Sandloch zu verweilen. Und für die zahlreichen Helfer des Vereines war es die Mühe wert, gerne bewirteten sie ihre Gäste und den ASVO erfüllte es mit Stolz, das inzwischen wohl größte Vereinsfest in Oppenheim veranstaltet zu haben.

Der ASVO weist deshalb schon auf seine nächste Veranstaltung, dem „Fischessen zum Herbstanfang“ am 16.September hin.

Neujahrsempfang 2018

Liebe Angelerinnen, liebe Angler,

wie bereits über unsere Webseite angekündigt, haben wir am Empfang der Stadt Oppenheim zum neuen Jahr 2018 gestern teilgenommen. Partner unseres Vereines sind grundsätzlich die durch eine demokratische Wahl bestimmten Personen der Stadtverwaltung. Dies sind der Bürgermeister sowie die zuständigen Beigeordneten.

Die Presse hat heute bereits berichtet, darüber hinaus sind schon Informationen über Facebook elektronisch verfügbar.

Herr Held berichtete über die Entwicklung der Stadt im vergangenen Jahr und gab einen Ausblick für 2018. Im Rahmen der Veranstaltung wurden verdiente Bürger mit dem Stadtsiegel geehrt; auch Mitglieder unseres Vereines hatten bereits diese Ehrung in den vergangenen Jahren erhalten.

Herr Pfarrer Rimbach-Sator nahm öffentlich Stellung zum Zeitungsbericht vom Samstag, 13.01.2018 und stellte klar, dass mit der Entschuldigung des Bürgermeisters die Angelegenheit erledigt ist.

Herr Landrat a.d. Schick kritisierte die seinen Worten nach einseitige und unsachliche Berichterstattung der lokalen Zeitung in den letzten Wochen. Das Interesse der Oppenheimer Bürger war sehr groß.  Teilnehmer unseres Vereines an der Veranstaltung waren neben dem Vorsitzenden Thomas Herzog, Dieter und Ilse Rüdiger, Waltraud Radu sowie Franz-Rudolf Bingenheimer.

Jahresabschlussfeier 2017

Gut angenommen von seinen Mitgliedern wurde die diesjährige Jahresabschlußfeier des Oppenheimer Angelsportvereines in der Waldgaststätte am Strandbad. Vorsitzender Thomas Herzog ließ in seiner Begrüßungsrede das zu Ende gehende Jahr Revue passieren, indem er die zahlreichen Vereinsaktivitäten aufzählte. Nicht nur die wie immer gut besuchten Fischessen erwähnte er, auch die Sanierungsarbeiten am Vereinsgewässer Sandloch seien nunmehr abgeschlossen und an der Kiesgrube wolle man mit der Arbeit dranbleiben. Dafür sorgten die gut besuchten Arbeitseinsätze der Angler, an denen sich auch immer mehr Jüngere beteiligten. Hierfür bedankte sich Herzog, auch im Namen des gesamten Vorstandes.

Gut bewirtet vom Personal der Waldgaststätte saßen die Anglerinnen und Angler noch bis in die späten Abendstunden bei bester Stimmung zusammen.

Fischessen im AZO 2017

Fischessen im Altenzentrum Oppenheim in 2017

Der ASVO hatte am vergangenen Sonntag wieder die Bewohner der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim zum Fischessen eingeladen. Diese Tradition pflegt Verein bereits seit mehr als 35 Jahren ununterbrochen.

Vom Angelsportverein wurden die Fischfilets im Bierteig und frisch geräucherte Forellen gestiftet. Die Beilagen hat die Küche des Altenzentrums bereitgestellt.

Am vergangenen Sonntag wurden etwa 200 Essen für die Bewohner und Mitarbeiter/ innen zubereitet.  Wir freuen uns, dass des unseren Gästen gut geschmeckt hat und auch die Heimleitung zeigte sich wieder begeistert von unserem Engagement.