Bericht Generalversammlung 2019

„Zusammenfassend können wir auf unseren Verein und seine Mitglieder stolz sein, denn wir haben eine ausgeglichene Balance zwischen Naturschutz und Fischgewässer erreicht“, so der Vorsitzende des Angelsportvereines Oppenheim, Thomas Herzog zum guten Zustand der Vereinsgewässer. Umfassend berichtete er den anwesenden Mitgliedern auf der Generalversammlung des Vereins, die im Vereinsheim des Kanu Clubs am Hafen stattfand.

Vorangegangen war die umfangreiche Sanierung der Kiesgrube, wo mit Hilfe eines Saugbaggers im 14 Tage dauernden Betrieb ca 600 Tonnen Schlamm entfernt und an anderen Stellen des Gewässers eingebracht wurden. Dies wurde notwendig, weil im vergangenen heißen Sommer nur mit Hilfe der Feuerwehr, die kühleres Frischwasser vom Rhein in das Gewässer pumpte, ein umfangreiches Fischsterben verhindert werden konnte. Herzog dankte der Wehr herzlich für ihre Hilfe.

Die Maßnahme selbst wurde mit Hilfe der Ehrenamtsförderung des Kreises durchgeführt und der Dank des Vereines gilt allen Behörden und Dienststellen, sowie dem Stadtrat für ihre Unterstützung.

Auch den Vereinsmitgliedern galt Lob für ihre rege Mitarbeit bei den Arbeitsdiensten, insbesondere dem scheidenden Gewässerwart Günter Morch. Durchgeführt mit Rekordbesuch wurden zwei Fischessen am Sandloch, auch die übrigen Vereinstermine wurden gut angenommen.

Hervorragend ist die Zusammenarbeit mit den Oppenheimer Vereinen, die Unterstützung durch die Stadt, dem Bürgermeister und den zuständigen Beigeordneten. Fester Bestandteil des Programmes ist seit über 30 Jahren das Fischessen für die Seniorinnen und Senioren im Altenzentrum in der Vorweihnachtszeit.

Kassenprüfer Hans Sandel und Karl Heinz Strupp bescheinigten Kassierer Heinz Hamm eine sehr gut geführte Kasse. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes ergaben die Neuwahlen folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Thomas Herzog, Zweiter Dieter Rüdiger, Kassierer Heinz Hamm Zweite Waltraud Radu, 1. Schriftführerin Ilse Rüdiger, Zweite Beate Rüdiger, Gewässerwarte Franz Bingenheimer und Thomas Hammer. Beisitzer Andreas Sowula, Moriss Daubermann, Andreas Trinkl, Helmut Schnell und Thomas Schnell. Pressewart Hans Schmidt und Beauftragter für den Naturschutz ist Nikolaus Strupp.

Zum Schluss wurde der Veranstaltungskalender für dieses Jahr verabschiedet und auf das erste Fischessen mit Frühschoppen am Sandloch, am 7. Juli hingewiesen.


Bild: Mitglieder des neugewählte ASVO Vorstandes

Einladung Generalversammlung 2019

Liebe Anglerinnen, liebe Angler,

hiermit möchten wir zur Generalversammlung am

Samstag, 06. April 2019 um 18.00 Uhr

im Vereinsheim des Kanu Club Oppenheim, Hafen einladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung der Versammlung
  2. Gedenken der Verstorbenen
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht des Kassenwartes
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Kassenwartes
  7. Weitere Berichte von Vorstandsmitgliedern
  8. Entlastung des Gesamtvorstandes

Neuwahlen des Vorstandes:

  1. Wahl eines Versammlungsleiters
  2. Neuwahl des Vorsitzenden
  3. Neuwahl des 2. Vorsitzenden
  4. Neuwahl des 1. Kassierer
  5. Neuwahl des 2. Kassierer
  6. Neuwahl des 1. Schriftführer
  7. Neuwahl des 2. Schriftführer
  8. Neuwahl des Pressewartes
  9. Neuwahl von zwei Gewässerwarte
  10. Neuwahl des Jugendleiters
  11. Neuwahl von 3 Beisitzer

Neuwahlen der beratenden Vorstandmitglieder:

  1. Neuwahl Naturschutzbeauftragter
  2. Neuwahl Gerätewart
  3. Neuwahl 2 Kassenprüfer

Beschluss über:

  1. Terminplan 2019
  2. Kassenvoranschlag 2019
  3. Sonderbestimmungen 2019
  4. Anträge
  5. Verschiedenes

Den Kassenbericht und Kassenvoranschlag erhaltet Ihr bei der Versammlung.

Anträge bitten wir bis spätestens bis zum 29.03.2019 bei Dieter Rüdiger, Nierstein schriftlich einzureichen.

Im Rahmen der Gespräche mit den Behörden wurde das Befahren der Waldwege angesprochen. Aus diesem Grund wird nochmals darauf hingewiesen, dass Parkplätze an Sandloch und an der Stirnseite der Kiesgrube durch Angler benutzt werden müssen. Die Zufahrt zur Kiesgrube erfolgt durch den Waldweg direkt zwischen Sandloch und Kiesgrube. Das Befahren aller anderen Wege ist verboten. Bitte legt Eure Parkscheiben mit Vereinsaufdruck sichtbar ins Auto, damit das Ordnungsamt die Zugehörigkeit zu unserem Verein erkennen kann.

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen zur Versammlung und verbleiben Petri Heil!

Thomas Herzog                                             Dieter Rüdiger
(Vorsitzender)                                                (2. Vorsitzender)

Information des Vorstandes 2018

Der Verein hatte im Frühjahr diesen Jahres einen Zuschuss aus Ehrenamtsmittel des Landkreises Mainz-Bingen für Sanierungsmaßnahmen an der Kiesgrube beantragt. Konkret geht es hierbei um eine Vertiefung der Wasserfläche.

Die Mittel sind nun genehmigt worden. Die untere Naturschutzbehörde sowie die SGD Süd haben unserem Vorhaben zugestimmt und die Maßnahme mit entsprechenden Auflagen genehmigt.

Wir befinden uns nun in der Umsetzungsphase und wollen die technischen Möglichkeiten mit den Mitgliedern diskutieren. Der Vorstand befasst sich am Samstag, 06. Oktober 2018 mit der Angelegenheit. Die Vorstandssitzung findet um 18.00 Uhr am Sandloch statt. Die Vorstandssitzung ist öffentlich. Das bedeutet, dass alle Mitglieder zu dieser Versammlung herzlich eingeladen sind und der Verein/ Vorstand ist für fachlich fundierte Ratschläge aus der Mitgliedschaft dankbar.

Wir werden, wie es anlässlich unserer Jahreshauptversammlung vereinbart wurde, darüber hinaus eine Mitgliederversammlung durchführen. Die Einladung erfolgt separat.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir darauf aufmerksam machen, dass das Fischen an der Kiesgrube nach wie vor verboten ist. Wir sind bezüglich der schlechten Sauerstoffsituation aufgrund des Niedrigwassers noch nicht über dem Berg.

Vielen Dank für das Verständnis und  für die Unterstützung.

Nach Beendigung der Sanierungsmaßnahmen werden wir hoffentlich die Situation der Kiesgrube deutlich verbessert haben.

Herzliche Grüße
Thomas Herzog
(1. Vorsitzender)

Bericht Jahreshauptversammlung 2018

Nachdem sich die Angler des ASV Oppenheim mit einem zünftigen Abendessen gestärkt hatten, eröffnete Vorsitzender Thomas Herzog die Jahreshauptversammlung mit dem Bericht über die Aktivitäten des Vereines im vergangenen Jahr. Zugestimmt habe der Stadtrat dem Antrag des Vereines auf Ehrenamtsförderung, der nun zur Bewilligung an die Kreisverwaltung weitergereicht wurde. Mit Hilfe dessen soll das Vereinsgewässer Kiesgrube umweltfreundlich umgestaltet werden. Gelassen nehme der Verein die mittlerweile wieder verstummte Diskussion über einen Verkauf des Wäldchens an das Land zur Kenntnis. Alle im Oppenheimer Wäldchen befindlichen Gewässer seien an den ASVO verpachtet.

Zufriedenstellend seien die Veranstaltungen mit Fischessen gelaufen, mit dessen Einnahmen der Verein seine Finanzen verbessert.

Die Sonderbestimmungen wurden während der Versammlung besprochen und angepasst.

  • Für das Neuloch gelten die gesetzlischen Schonzeiten, hier sind die Raubfische nicht ab 01.01. gesperrt.
  • Neu aufgenommen wurde der Punkte 15, wo das bereits angekündigte Nachtangelverbot an der Kiesgrube Rheinseite festgehalten wird. Außerdem wird auf die Gefahr von Astbruch jederzeit hingewiesen und Angelplätze sind entsprechend sicher zu wählen.

Zum nachlesen der Sonderbestimmungen:
http://www.asv-oppenheim.de/wp-content/uploads/Dokumente/Sonderbestimmungen

„Die Kasse stimmt“ befanden die Kassenprüfer, sodass Kassierer Heinz Hamm einstimmig entlastet werden konnte.

Geehrt mit Preisen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Vereinsfischen, wo Waltraud Radu den ersten Preis holte, gefolgt von Günter Morch und Helmut Schnell.

Einladung Jahreshauptversammlung 2018

Einladung zur Jahresversammlung 2018

Liebe Anglerinnen,
liebe Angler,

hiermit möchten wir zur Jahreshauptversammlung am

Samstag, 21. April 2018 um 18.00 Uhr

im Feiersaal des Altenzentrum in Oppenheim einladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung der Versammlung
  2. Gedenken der Verstorbenen
  3. Bericht des Vorsitzenden
  4. Bericht des Kassenwartes
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Kassenwartes
  7. Weitere Berichte von Vorstandsmitgliedern
  8. Bericht zur Vertragssituation des Vereins (Gewässer)
  9. Bericht zum Stand Sanierung Kiesgrube
  10. Aktueller Stand Zusamenarbeit mit den Gremien der Stadt Oppenheim

Beschlüsse über:

  1. Terminplan 2018
  2. Kassenvoranschlag 2018
  3. Sonderbestimmungen 2018
  4. Anträge
  5. Verschiedenes

Anträge bitten wir bis spätestens bis zum 18.04.2018 bei Franz Bingenheimer, Morgenweide, Oppenheim schriftlich einzureichen.

Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Sonderbestimmungen nicht verändert und werden aus Gründen der Papiereinsparung nicht verteilt. Dies gilt ebenfalls für den Kassenvoranschlag.

Sämtliche Unterlagen sind für Mitglieder über das Internet abrufbar.

Die Informationen des Vereins erfolgen bereits und künftig verstärkt über das Internet. Bitte nutzt die Möglichkeit des elektronischen Newsletters. Eine Anmeldung ist über die Webseite möglich. Anmeldung Newsletter.

Download Terminplan und Sonderbestimmungen.

Bezüglich der Pappeln im Bereich der Kiesgrube (Rheinseite) wurden die ersten Gespräche im Januar diesen Jahres geführt. Wegen der bekannten politischen Situation in Oppenheim sind derzeit weitere verbindliche Absprachen schwierig. Insofern untersagen wir die Übernachtung im Gefahrenbereich (Kiesgrube Rheinseite) dieser Bäume. Grundsätzlich wird auf die Gefahr von Astbruch an allen Gewässern hingewiesen.

Für Essen und Trinken anlässlich der Jahresversammlung ist zum Selbstkostenpreis gesorgt.

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen zur Versammlung und verbleiben Petri Heil!

Thomas Herzog                                             Dieter Rüdiger
(Vorsitzender)                                                (2. Vorsitzender)

Nachwahlen, Ehrungen und Familienfest

Frauen- Seniorenfischen, Nachwahlen, Ehrungen und Familienfest im August 2017

Nachwahlen, Ehrungen und FamilienfestGleich drei Vereinstermine an einem Tag hatte der Angelsportverein Oppenheim zu schultern. Zunächst fand das traditionelle Frauen- und Seniorenfischen am Vereinsgewässer Sandloch statt. Siegerin wurde Andrea Morch, für die Herrn holte Helmut Schnell den Sieg.

Im Anschluß wählten die Mitglieder mit Heinz Hamm einen neuen Kassenwart und mit Beate Rüdiger eine neue 2. Schriftführerin. Hans Sandel wurde zum Kassenprüfer gewählt. Vorsitzender Thomas Herzog hob die langjährigen Verdienste der Verstorbenen hervor, für welche die Nachwahl erforderlich war.

Nach einem gemeinsamen Abendessen unter den schattigen Eichen am Sandloch erfolgten die Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit. Auf stolze 60 Jahre brachte es der 2. Vorsitzende Dieter Rüdiger. 50 Jahre im Verein sind Peter Bingenheimer, Hans Jakob Bos, Karl Schwarz und Robert Jennerich. 40 Jahre sind Dieter Bingenheimer,Thomas Neumer, Andreas Reichert, Thomas Schnell und Stefan Strupp dabei. Und auf 25 Jahre brachten es Bruno Müller, Gaentano Prinzipato, Bernd Schwenk, Jörg Bauer, Dieter Bialass, Ewald Deparade, Paul Haupt, Hans-Rudolf Schmitt und Adolf Trabold.

Bei sommerlicher Abendstimmung saßen die Anglerinnen und Angler noch gemütlich beisammen. Als nächste Veranstaltung am Sandloch werden die Angler ihr traditionelles Fischessen zum Herbstanfang am 17. September veranstalten.

Hans Schmidt – ASVO Pressewart

Bild: Mitgliederehrung der Angler am Sandloch

 

Veröffentlichter Zeitungsbericht

Bericht zur Generalversammlung 2017 wird viel zu spät veröffentlicht

Die Veröffentlichung des Berichtes von Ende April/ Anfang Mai über die Generalversammlung des Angelsportvereines Oppenheim am 03.08.2017 in der lokalen Presse hat großes Erstaunen und Bedauern ausgelöst.

Mit einem Erstaunen und Bedauern sahen wir im August einen Bericht unserer Generalversammlung auf dem der verstorbene Kassierer gezeigt wurde. Der Bericht erschien fast einviertel Jahr nach unserer Versammlung.

Wir haben uns daraufhin direkt an die lokale Presse/ Redaktion gewant und unser Unverständnis ausgedrückt, dass zum einen dieser Bericht viel zu spät erschienen ist und wir sogar bei solch einem Zeitverzug von drei Monaten nicht mal mehr damit gerechnet haben, dass dieser überhaupt erscheint. Schließlich fand die Generalversammlung im Mai statt und das Ergebnis wurde direkt danach an die Zeitung mit der Bitte um Veröffentlichung übermittelt.

Einladung Versammlung und Fest

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung, zum Frauen- und Seniorenfischen sowie zum Familien-  und Helferfest in 2017

An alle Mitglieder                   20.07.2017

Liebe Anglerinnen,        
liebe Angler,

hiermit möchten wir zur außerordentlichen Generalversammlung, zum Frauen- und Seniorenfischen sowie zum Familien-  und Helferfest

Samstag 26. August 2017

am Sandloch einladen.

Tagesordnung:

12.30 Treffen am Sandloch zum Frauen- und Seniorenfischen

17.00 bis 17.45 Uhr Außerordentliche Generalversammlung:

  • Neuwahl des/der ersten Kassierers/ Kassiererin
  • Neuwahl des/der zweiten Schriftführer/ Schriftführerin
  • Neuwahl eines Kassenprüfers

Ab 18.00 Uhr Abendessen

Ab 19.00 Uhr Ehrungen für verdiente Mitglieder

 

Die Veranstaltung ist auch das Helferfest (hat in der Vergangenheit immer zum Jahresabschluss stattgefunden).

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die vielen Helferrinnen und Helfer im Zuge unserer öffentlichen Veranstaltungen.

Dieses Engagement ist die Basis unserer finanziellen Ausstattung und bietet uns die Möglichkeiten der nachhaltigen Erhaltung unserer Vereinsgewässer.

Wir möchten darauf hinweisen, dass unsere Jahresabschlussfeier in diesem Jahr in der Waldgaststätte in Oppenheim am Samstag 25.11.2017 um 19.00 Uhr stattfindet.

Damit wir die notwendigen Plätze reservieren können, bitten wir um telefonische Anmeldung bis zum 29.10.2017 bei Ilse Rüdiger – (Tel. gelöscht, Anmeldefrist abgelaufen).

Das Essen und die Getränke zahlen die Teilnehmer selbst.

Wir bitten um vollzähliges Erscheinen.

Thomas Herzog             Dieter Rüdiger
(Vorsitzender)                (2. Vorsitzender)

Generalversammlung 2017

Der alte Vorstand bleibt der neue Vorstand

Keine Veränderungen gab es erwartungsgemäß bei den Vorstandswahlen des Oppenheimer Angelsportvereines (ASVO).Vorsitzender bleibt Thomas Herzog, sein Stellvertreter Dieter Rüdiger, Kassierer Heinz Borngässer. Auch die übrigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Die Mitgliederzahl erhöhte sich auf 162.Vorausgegangen war der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden:Das Gewässer Sandloch wurde erfolgreich saniert, ebenso die Kiesgrube, wo der historisch niedrige Wasserstand im letzten Winter eine einmalige Möglichkeit bot. Die hierfür enormen Finanzmittel brachte der Verein ohne Zuschüsse auf. Herzog bedankte sich für die Zusammenarbeit mit den Vereinen und die Unterstützung durch die Stadt Oppenheim.Angetan von den Naturschutzmaßnahmen des ASVO zeigte sich auch die Landtagsabgeordnete Irene Alt, bei der Besichtigung des Vereinsgewässers Kiesgrube, gerade vom hinteren, als Vogel- und Naturschutzgebiet ausgewiesenen Teiles des Gewässers.Im vergangenen Jahr konnten nur zwei Fischessen durchgeführt werden,eines bei der Maifeier der SPD vor der Emondshalle und das zweite erst im September.

Das traditionelle Sommerfest fiel wegen Hochwasser buchstäblich ins Wasser. Hinzu kommt natürlich noch das Fischessen in der Adventszeit für die älteren Mitbürger im Altenzentrum. Gute Teilnahme konnte an den Gewässerarbeitsdiensten vermeldet werden.Zum Ausblick auf 2017 stellte der Vorsitzende die konsequente Pflege und Erhaltung der Gewässer in den Mittelpunkt, denn auch Wasser ist Natur und der Verein habe bewiesen,das Schutz-und Angelgebiete zusammen existieren können. Dafür sei allerdings auch ein finanzielles Polster wichtig und da habe der Verein die Chance dieses Polster mit den Veranstaltungen zum Fischessen aufzubauen.Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften sollen zum Familienfischen am 19. August stattfinden und die diesjährige Jahresabschlußfeier in der Waldgaststätte am Strandbad.

Bericht Jahresversammlung 2016

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2016

Es ist bekannt, dass begonnen wurde das Vereinsgewässer Sandloch umfangreich zu sanieren. Die größeren Arbeiten sind abgeschlossen, nun wurde mit Einsaat und Neuanpflanzungen begonnen“, so Vorsitzender Thomas Herzog auf der jüngsten Generalversammlung des Angelsportvereines Oppenheim.

Im Beisein des städtischen Beigeordneten Marc Sittig bedankte sich Herzog bei Herrn Winfried Kraus für die Bereitstellung des Festraumes des Altenzentrums für die Versammlung.

Drei Fischessen wurden im vergangenen Jahr durchgeführt, alle waren erfolgreich und super besucht. Das erste Fischessen in dieser Periode ist wie gewohnt am 1. Mai, zusammen mit dem SPD- Ortsverein vor der Emondshalle. Während im vergangenen Jahr der Reinerlös an die Stiftung Bärenherz ging, sollen in diesem Jahr die Mittel für die großen Investitionen zur Sanierung der Vereinsgewässer verwendet werden. Fischbesatz fand in Sandloch und Kiesgrube statt, denn Kormorane bedienen sich unablässig in den Gewässern.

Rege war die Beteiligung an den Arbeitsdiensten, sowie den Veranstaltungen. Oberstes Ziel ist die Pflege der Gewässer und Vereinsanlagen und der ASVO hat auch die Kraft das zu stemmen, so Vorsitzender Thomas Herzog, indem er einige dicke Brocken aufzählte:

  • Sanierung und Erweiterung des Vereinshäuschens
  • Sanierungsmaßnahmen an der Kiesgrube
  • Anlage eines Fluchtgrabens,am Neuloch, damit die bei Hochwasser ins Wäldchen gelangten Fische bei Sauerstoffmangel wieder in den Rhein zurückschwimmen können
  • Sanierung des Sandlochs im vergangenen Jahr

Dank richtete der Vorsitzende an Vorstand und Mitglieder für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Zuvor beschloss die Versammlung die Jahresabschlussfeier wieder wie gewohnt am Samstag, den 26.11. im Winzerausschank des Rathauses durchzuführen.